From Monitoring to Observability: Left Shift your SLOs

Sicherheit hat sich in CI/CD-Pipelines nach links verschoben. Tools und kulturelle Veränderungen ermöglichen es Teams, sich auf ihre Cloud-native Reise zu konzentrieren. Das traditionelle Service-Monitoring hat sich mit Metriken, Protokollen und Traces weiterentwickelt und Observability umfasst die unbekannten Unbekannten. Entwickler und SREs instrumentieren Anwendungen mit verteiltem Tracing. Wie tragen Service Level Objectives (SLOs) zum Gesamtbild bei?

Dieser Vortrag lädt ein in die Erzählung eines Entwicklers über die Skalierbarkeit von Ops-Deployments, die Definition von Verfügbarkeitsschwellen und die Messung der Anwendungsperformance. Abgeschätzte SLOs können schon früh im Entwicklungsprozess simuliert werden. Neue Bausteine kommen ins Spiel: Quality Gates und Chaos Engineering – ist es möglich, die SLOs in den CI/CD-Pipelines nach links zu verschieben?

Die Teilnehmer begeben sich auf einen praktischen Deep Dive in Cloud-native Ressourcen mit Keptn und Prometheus als Quality Gates und erkunden Möglichkeiten des Chaos Engineering mit Litmus. Dazu gehören Best Practices und Tipps für den Einstieg in eine Cloud Native Deployment-Reise.

Michael Friedrich ist Developer Evangelist bei GitLab mit Fokus auf Backend-Development, Ops und Infrastrukturmanagement. Er absolvierte ein Studium in Hardware/Software Systems Engineering an der Fachhochschule Hagenberg in Österreich. Zunächst arbeitete er an verschiedenen IT- und Entwicklerprojekten der Universität Wien mit, unter anderem bei ACO.net, der Österreichischen Forschungs- und Bildungsplattform. Zudem entwickelte Michael Friedrich über viele Jahre das Projekt Icinga maßgeblich mit, eine Open-Source-Anwendung zur System- und Netzwerküberwachung. Nach einer Tätigkeit beim Nürnberger IT-Dienstleister Netways übernahm er 2020 bei GitLab die Aufgabe eines Developer Evangelist. Er widmet sich den Themen CI/CD, Monitoring/Observability und Sicherheit. Zudem engagiert er sich in der Open-Source-Entwicklung und tritt als Referent bei Events und Meetups auf. Michael hostet einen wöchentlichen Coffee-Chat namens “#everyonecancontribute cafe” auf everyonecancontribute.com.

This post is also available in: Englisch