GitOps mit ArgoCD

GitOps verspricht einen vollständig versionierbaren Anwendungsbetrieb. Dabei kümmert sich ein automatisierter Prozess um die permanente Synchronisation des Ist-Zustandes einer Anwendung und ihrer Konfiguration mit dem zugehörigen Ziel-Zustand im Git. Damit das gut funktionieren kann, muss dieser Ziel-Zustand deklarativ beschreibbar sein, weswegen sich GitOps vor allem im Container- und Kubernetesumfeld großer Beliebtheit erfreut.

Dieser Workshop vermittelt den GitOps Workflow für Anwendungen in Kubernetes mit ArgoCD. ArgoCD ist ein GitOps Operator, also ein Werkzeug zur Synchronisation zwischen Git und Cluster. Im Workshop besprechen wir, wie diese Synchronisation abläuft und wie ein produktiver Arbeitsablauf mir ArgoCD aussieht.

Der Fokus liegt hier ganz klar auf dem „Hands On“-Ansatz. Alle Kernthemen werden gemeinsam geübt und besprochen. Dabei bleibt auch Raum für Fragen zu eigenen Anwendungsfällen.

Inhalte:

  • Das Grundkonzept von ArgoCD
  • ArgoCD Applications: Wie kommt die Anwendung in den Cluster?
  • Das „App of Apps“-Pattern
  • ArgoCD mit ArgoCD verwalten
  • Best Practices im Umgang mit verschiedenen Umgebungen und Branches

Pascal Fries

Pascal ist IT-Consultant bei der ATIX AG in München. Er unterstützt Kunden bei der Automatisierung von Container-Plattformen wie Docker und Kubernetes, einschließlich der Verwaltung dieser Plattformen selbst, sowie bei der Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen für diese Plattformen. Dabei ist er insbesondere auf DevOps-Praktiken und Cloud Native CI/CD spezialisiert. Er bietet auch Schulungen, Workshops und Webinare zu Kubernetes und GitOps an.

This post is also available in: Englisch