SaltStack 101

Wenn es darum geht, auch große Systemlandschaften effizient zu verwalten ist Salt ein beliebtes Tool. Als Vertreter der Infrastructure as Code-Tools setzt es gewünschte Soll-Zustände (States) kontrolliert und inkrementell um, Administrator:innen müssen sich keine Gedanken über hierfür erforderliche Schritte machen. States werden im menschen- und maschinenlesbaren YAML-Format definiert, was den Einstieg gegenüber anderen Lösungen etwas vereinfacht. Auch in puncto Erweiterbarkeit muss sich das Tool nicht verstecken; so erlaubt es Echtzeit-Kommunikation mit Drittanbieter-Systemen und die automatische Anwendung von Gegenmaßnahmen für Infrastruktur-Veränderungen. Dieser Workshop behandelt die Grundlagen, die für einen fundierten Einstieg in Salt notwendig sind. Gängige Konzepte werden anhand von interaktiven Aufgaben erklärt und vertieft.

Inhalte

  • Vergleich von gängigen Configuration Management-Tools
  • Einführung in Infrastructure as Code (IaC) – Grundlagen
  • Minions und Keys
  • States und High State
  • Grains
  • Pillars
  • Execution Modules und State Modules
  • Jinja
  • Ausdrücke
  • Macros
  • Filter
  • Formulas anwenden

Christian Stankowic ist System Engineer bei SVA System Vertrieb Alexander GmbH und widmet sich neben Virtualisierung, Enterprise Linux und Monitoring auch dem Hype-Thema DevOps. In seiner Freizeit entwickelt er gerne Open Source-Tools für die grauen Kisten, die einem dabei helfen Probleme zu lösen, die man ohne sie gar nicht erst gehabt hätte.

This post is also available in: Englisch