Effiziente DevSecOps-Pipelines in einer Cloud-nativen Welt

Continuous integration and delivery/deployment beschleunigen die Entwicklungs- und Überprüfungsabläufe. Entwickler können sich auf Code konzentrieren, der in verschiedenen Umgebungen zuverlässig getestet wird. Irgendwann bleibt alles stecken. Kaputte Pipelines, ressourcenhungrige Jobs, Sicherheitslecks und kaputte Abhängigkeiten machen Produktions-Deployments unmöglich.
Wer kann Produktionsimplementierungen schnell beheben? Erfahren Sie, wie Dev auf Sec und Ops trifft und hören Sie Best Practices zu Effizienz, Iteration und Erkenntnissen.

Dieser Workshop nutzt GitLab als CI/CD-Plattform und zeigt grundlegende und fortgeschrittene Best Practices zur Optimierung von Arbeitsabläufen. Dazu gehören Auto-Skalierung, Parallelisierung, versteckte Juwelen in der DSL-Konfiguration und viele weitere YAML-Tipps und -Tricks. Außerdem tauchen wir in Cloud Native Deployments ein und gehen den Fragen zu automatisierten Deployments mit und ohne Kubernetes und Infrastructure as Code Anwendungsfällen für Terraform und Ansible nach. Observability und Quality Gates mit SLOs und sicheren Deployments helfen, die Lernkurve für künftige Produktions-Deployments zu gestalten.

Grundlegende GitLab-, CI/CD- und Container-Kenntnisse werden empfohlen (zum Beispiel im Anschluss an diesen Workshop: https://gitlab.com/gitlab-de/workshops/gitlab-cicd-go-tanuki-workshop)

Michael Friedrich ist Developer Evangelist bei GitLab mit Fokus auf Backend-Development, Ops und Infrastrukturmanagement. Er absolvierte ein Studium in Hardware/Software Systems Engineering an der Fachhochschule Hagenberg in Österreich. Zunächst arbeitete er an verschiedenen IT- und Entwicklerprojekten der Universität Wien mit, unter anderem bei ACO.net, der Österreichischen Forschungs- und Bildungsplattform. Zudem entwickelte Michael Friedrich über viele Jahre das Projekt Icinga maßgeblich mit, eine Open-Source-Anwendung zur System- und Netzwerküberwachung. Nach einer Tätigkeit beim Nürnberger IT-Dienstleister Netways übernahm er 2020 bei GitLab die Aufgabe eines Developer Evangelist. Er widmet sich den Themen CI/CD, Monitoring/Observability und Sicherheit. Zudem engagiert er sich in der Open-Source-Entwicklung und tritt als Referent bei Events und Meetups auf. Michael hostet einen wöchentlichen Coffee-Chat namens “#everyonecancontribute cafe” auf everyonecancontribute.com.

This post is also available in: Englisch