When DevOps goes wrong

In den letzten Jahren hat die DevOps-Bewegung massiv an Popularität gewonnen. Für die einen hat sie das Leben leichter gemacht, für andere gab es keine Veränderungen und für wieder andere ist es seitdem „schlimmer“ geworden.
Wenn Sie zur letzteren Gruppe gehören und jemals gedacht haben, dass Sie in dieser Hinsicht allein sind, irren Sie sich. Offensichtlich sind einige dieser Verschlechterungen darauf zurückzuführen, dass DevOps am Arbeitsplatz „falsch“ oder inkonsistent umgesetzt wird.
Dieser Vortrag wird einen Überblick über Beobachtungen aus dem wirklichen Leben geben, die in DevOps-Umgebungen gemacht wurden.
Er könnte einige der netten, einige der schlechten und einige der hässlichen Lösungen enthalten, auf die Sie stoßen könnten.

Auf der positiven Seite werden Vorschläge gemacht, wie mit diesen Problemen umgegangen werden kann.

Dr. Sebastian Oehlke arbeitet als IT-Berater. Seit mehr als 10 Jahren ist er ein Linux-Ethusisast und liebt die Möglichkeiten, die dieses Betriebssystem bietet. Dabei interessieren ihm besonders Virtualisierungslösungen sowie Ansible als Configurationsmanagement-Tool. Tools wie Terraform haben einen besonderen Reiz auf ihn.

This post is also available in: Englisch