Automation pipeline on Chromebooks for enterprises

Chrome ist mit rund 68 % Marktanteil bei weitem der meistgenutzte Webbrowser. Darüber hinaus ist Chrome eines der größten Open-Source-Repositories weltweit. Chromebooks sind Computer, die auf den Open-Source-Projekten ChromeOS und Chrome basieren. Dieser Vortrag befasst sich mit der Automatisierungspipeline von Chrome und ChromeOS mit besonderem Fokus auf Unternehmenskunden. Wir werden genauer auf die technischen Implementierungen von Google eingehen, um alle 4 Wochen eine neue Version und alle 8 Wochen Chromebooks zu produzieren.

Um 4-wöchige Release-Zyklen zu erreichen, ist die Automatisierung in allen Bereichen des Release-Zyklus von entscheidender Bedeutung. Daher werden wir die Hintergründe, die verwendeten Tools und Technologien sowie einige Lehren aus dem Prozess untersuchen.

Marc Grimme ist es wichtig, die richtige Balance zwischen technischen Herausforderungen, neuen Entwicklungen und einer Gruppe von Menschen (einige nennen das Organisation) zu finden, um diese Mischung zu ihrem Vorteil und dem Vorteil des Kunden zu nutzen.

Er begann in den 1980er Jahren mit der Programmierung und versucht seitdem, auf dem Laufenden zu bleiben. Marc Grimme liebt es, Programmiersprachen zu verwenden, um ein Produkt zu entwickeln, das für den Kunden einen Unterschied machen kann.

Von 1995 bis 2013 arbeitete er als Gründer und CTO bei ATIX. Dort hat er viel über die Entwicklung von Softwareprodukten in der Welt der Rechenzentren gelernt. Er hatte die Möglichkeit, den Verkauf, die Implementierung und Wartung der von der ATIX entwickelten Produkte zu unterstützen.
Im Jahr 2013 verließ er ATIX und begann als CTO bei der Fidor Solutions AG zu arbeiten und im Jahr 2019 wurde er Engineering Manager bei Google mit dem Fokus auf Verwendung von Chromebooks in Firmen.

This post is also available in: Englisch